Wir würden gerne Cookies auf Ihrem Rechner platzieren, um uns zu helfen diese Website zu verbessern. Erfahren sie mehr über diese Cookies in der Datenschutzerklärung.

Kontakt-Formular   Inhaltsverzeichnis   Druckansicht  

Museen der Stadt Zella-Mehlis

Startseite > Objekt des Monats

Objekt des Monats

und andere interessante Beiträge aus dem Blog

45 Artikel 1 2 3 4 12

Objekt des Monats November 2021 – Laufziehbank

Laufziehbank

Während für Flinten oder einfache Militärwaffen in früheren Zeiten glatte Läufe genügten, hatten Jäger besondere Ansprüche an die Zielgenauigkeit ihrer Pirsch- oder Jagdbüchsen. Aus glatten Rohren verschossene Kugeln hatten eine geringere Reichweite und waren wenig zielgenau. In Zeiten der lange auf Schlachtfeldern gebräuchlichen Lineartaktik kam es nicht auf Genauigkeit an, die schiere Menge an verschossenen Kugeln erfüllten ihren traurigen Zweck. Bei der Jagd dagegen war es wichtig, dass möglichst der erste Schuss genau traf, denn eine zweite Chance bekam der Jäger, wegen des langwierigen Nachladens der einschüssigen Büchsen, nicht. Um die gewünschten Eigenschaften, die Zielgenauigkeit betreffend, zu erreichen begann man schon frühzeitig, die Läufe mit sogenannten Zügen zu versehen.

Objekt des Monats Oktober 2021 – Die Ofensau

Ofensau

Das Objekt des Monats Oktober 2021 ist ein (ge-)wichtiger Sachzeuge der jahrhundertealten Tradition der Metallverarbeitung in unserer Region. Es befindet sich unübersehbar im Ausstellungsbereich zu Geologie, Bergbau und Eisengewinnung des Stadtmuseums in der Beschußanstalt. Es handelt sich hierbei um eine sogenannte Ofensau, sie wird auch als Eisensau, Bodensau, Härtling, Ofenbär, Ofenwolf oder Salamander bezeichnet. Während der Eisengewinnung kommt es zu Ablagerungen am Boden eines Hoch- bzw. Schmelzofens, unterhalb der Abstichöffnung, die nicht abgestochen werden kann und beim Herunterfahren des Hochofens einen festen Block bildet.

Objekt des Monats September 2021 – Signallaterne

ODMSept21

Das Objekt des Monats September 2021 befindet sich direkt im ersten Ausstellungsraum des Stadtmuseums in der Beschußanstalt.

Die Signallaterne aus der Mitte des 18. Jahrhunderts steht stellvertretend für die Ausstellungsobjekte zum Feuerlöschwesen unserer Stadt.

An ihrem ursprünglichen Standort an der Klett-Villa auf dem Lerchenberg in Zella St. Blasii diente sie dazu, Brände zu melden und der Feuerwehr die Brandrichtung anzuzeigen. Ein Meldeposten war an dieser Stelle positioniert, da man von dort aus, bevor die Bäume hochgewachsen waren, einen sehr guten Überblick über die Stadt hatte und Brandherde frühzeitig erkennen konnte. Außerdem war auch die Station von der Stadt aus gut sichtbar und so konnten die Feuerwehrleute schnell alarmiert werden.

Für Mehlis war ein solcher Meldeposten auf der Kuhstirn eingerichtet.

Objekt des Monats August 2021 – Waagerecht-Stoßmaschine

Waagerecht-Stoßmaschine

Nachdem der Gesenkschmiedebetrieb der Familie Wahl ab 1952 über einen Starkstromanschluss verfügte, konnten endlich modernere Maschinen zur Fertigung der Gesenke angeschafft werden. Zu diesen gehört die hier vorgestellte Waagerecht-Stoßmaschine.

Diese Werkzeugmaschine dient zur spanabhebenden Metallbearbeitung mit waagerecht-linearer Bewegung eines Schlittens, an dem ein Meißel befestigt ist. Die zunächst aus England stammenden Maschinen hießen „Shaping Machine“ oder nur „Shaper“, woraus in deutschsprachigen Ländern die Bezeichnung „Shaping“ abgeleitet wurde.

45 Artikel 1 2 3 4 12
Zella-Mehlis verbindet
 

Zella-Mehlis –
Historisch gewachsene Wirtschaftskraft

Zella-Mehlis kann auf eine bewegte und erfolgreiche Wirtschaftsgeschichte zurückblicken. Hier wurde der Lauf von internationalen Automarken beeinflusst, Weltkonzerne gegründet und dafür gesorgt, dass James Bond die Welt retten kann. Und auch heute finden sich hier Wirtschaftszweige, die man auf den ersten Blick nicht vermuten würde. Die Langversion dieses Filmes, welcher in Zusammenarbeit mit mamoni media » entstanden ist, können Sie im Technischen Museum Gesenkschmiede » sehen.

Ausstellungen

Plakat

Sonderausstellung Industriegeschichte

Partner

Erlebnispark Meeresaquarium  Explorata Mitmachwelt

Galerie im Bürgerhaus  Schmieden in der Gesenkschmiede

Thüringer Wald Card  Mehrkindfamilienkarte Thüringen

360° Panorama-Tour!

Wenn Sie schon nicht ins Museum kommen können, kommt das Museum eben zu Ihnen! Mit Mausbewegungen können Sie sich virtuell im Kugelpanorama umsehen und an Übergangspunkten in weitere Museumsbereiche springen.

Sie finden uns auch auf Facebook!

 
 

Öffnungszeiten

Stadtmuseum in der Beschußanstalt und
Technisches Museum Gesenkschmiede

Montag: 10.00 Uhr – 17.00 Uhr
Dienstag: 10.00 Uhr – 17.00 Uhr
Mittwoch: geschlossen
Donnerstag: 10.00 Uhr – 17.00 Uhr
Freitag: 10.00 Uhr – 17.00 Uhr
Samstag: 10.00 Uhr – 16.00 Uhr
Sonntag: 10.00 Uhr – 16.00 Uhr
Feiertags: 10.00 Uhr – 16.00 Uhr

An vier Tagen bleiben die Museen geschlossen:
Neujahr, Christi Himmelfahrt, Heiligabend und Silvester.

Heimatmuseum Benshausen
nach vorheriger Vereinbarung

Seitenanfang