Wir würden gerne Cookies auf Ihrem Rechner platzieren, um uns zu helfen, diese Website zu verbessern. Erfahren Sie mehr über diese Cookies in der Datenschutzerklärung.

Kontakt-Formular   Inhaltsverzeichnis   Druckansicht  

Museen Zella-Mehlis

Willkommen

Zella-Mehlis ist reich an Geschichte!

 
Erfahren Sie in den Museen, Stadtmuseum in der Beschußanstalt », Technisches Museum Gesenkschmiede » und Heimatmuseum Benshausen » mehr über die Vergangenheit der Stadt, über deren Berühmtheiten, über Erfindungen, sportliche sowie technische Besonderheiten und lernen Sie Zella-Mehlis und Benshausen von einer anderen Seite kennen!
Viele meinen, nachdem sie ein Stadt- oder Heimatmuseum besucht haben, kennen sie alle, weil sie sich oft ähneln ... unsere Museen sind anders!  Kommen Sie uns besuchen und Sie werden überrascht sein, wie ein Museum sein kann, klar gegliedert, informativ, interessant gestaltet ... und Sie werden dann wissen, was die Welt ohne Zella-Mehlis wäre – undenkbar!

Neuigkeiten

Im Stadtmuseum entdeckt: Das Köhlergeläut

KöhlergeläutDas Handwerk des Köhlers war seit Jahrhunderten elementarer Bestandteil der Eisenverarbeitung. Als Produzent von Holzkohle war er stets ein gefragter Mann. Holzkohle wurde sowohl bei der Eisenverhüttung, als auch bei dessen Verarbeitung in Schmieden in großen Mengen benötigt. Aufgrund der langen Tradition der metallverarbeitenden Industrie im Gebiet des heutigen Zella-Mehlis gehörte auch die Köhlerzunft zu den angesehenen Handwerkern im Ort. Holzkohle diente hier als bevorzugter Werkstoff, da für die Metallbe- und -verarbeitung sehr hohe Temperaturen benötigt wurden. Außerdem war sie wesentlich leichter als Holz und somit auch einfacher zu transportieren und zu lagern. Die Köhler gingen ihrem Tagwerk in den Wäldern um den Ort nach, da sie hier ihren Werkstoff fanden und windgeschützt arbeiten konnten. Sie errichteten Meiler, um so aufgeschichtete Holzstämme zu Holzkohle zu verschwelen. Die Verschwelung dauerte Tage bis Wochen. Den Status des Prozesses konnte der Köhler an der Farbe und Dichte des aufsteigenden Rauches ablesen.

Köhlerhütte mit KöhlergeläutDa der Meiler auf keinen Fall brennen durfte, musste er stets überwacht und reguliert werden. Aus diesem Grund lebten die Köhler in dieser Zeit in einfachen Holzunterständen direkt an ihren Meilern. Brannte der Meiler doch, so benötigten sie in der Regel Hilfe, um diesen Prozess zu unterbinden. Um Hilfe herbeizurufen und mit anderen Köhlern zu kommunizieren kam das so genannte Köhlergeläut zum Einsatz. Durch Anschlagen der Hölzer wurden, wie bei einem Musikinstrument Töne erzeugt. Ein ähnliches Hilfsmittel stellte die sogenannte Hillebille dar, ein frei hängendes Brett, in der Regel aus Buchenholz, welches ebenfalls angeschlagen werden konnte.
Bei einem einzelnen Meiler wurden etwa 48 Wagen Holz zu 6 Wagen Holzkohle verkohlt. Eine einzige Schmelzhütte benötigte etwa 500 Wagen Holz im Jahr, was einer Waldfläche von etwa 1,25 km² entspricht. Der letzte Köhler war im Raum Zella-Mehlis bis 1860 tätig. Auch im heutigen Stadtbild finden sich noch Spuren dieses, für die Stadtentwicklung unerlässlichen Berufes. Beispiele hierfür sind das Kohlemagazin am Rathaus und das Köhlersgehäu in Zella. Auch die Bezeichnung eines Höhenzuges im Harz als Hillebille nimmt direkten Bezug auf die dortige lange Köhlertradition. In Bermbach findet bis heute Ende Juni das jährliche Meilerfest statt, um Interessierte zu informieren und das Handwerk zu bewahren.

Zella-Mehlis verbindet
 

Veranstaltungen

Heimatmuseum offen

Plakat

Ausstellungen

Plakat

Plakat

Sonderausstellung Industriegeschichte

 

Öffnungszeiten

Stadtmuseum in der Beschußanstalt und
Technisches Museum Gesenkschmiede

Montag: 10.00 Uhr – 17.00 Uhr
Dienstag: 10.00 Uhr – 17.00 Uhr
Mittwoch: geschlossen
Donnerstag: 10.00 Uhr – 17.00 Uhr
Freitag: 10.00 Uhr – 17.00 Uhr
Samstag: 10.00 Uhr – 16.00 Uhr
Sonntag: 10.00 Uhr – 16.00 Uhr
Feiertags: 10.00 Uhr – 16.00 Uhr

An vier Tagen bleiben die Museen geschlossen:
Neujahr, Christi Himmelfahrt, Heiligabend und Silvester.

Heimatmuseum Benshausen

Das Heimatmuseum Benshausen hat 2022 an folgenden Tagen von 14.00 – 17.00 Uhr geöffnet:

15. Mai, 12. Juni, 25. Juni, 10. Juli, 14. August, 11. September, 9. Oktober, 13. November und 11. Dezember

Besuche zu anderen Zeiten nur nach vorheriger Vereinbarung.

Sie finden uns auch auf Facebook!

 
 

Zella-Mehlis –
Historisch gewachsene Wirtschaftskraft

Zella-Mehlis kann auf eine bewegte und erfolgreiche Wirtschaftsgeschichte zurückblicken. Hier wurde der Lauf von internationalen Automarken beeinflusst, Weltkonzerne gegründet und dafür gesorgt, dass James Bond die Welt retten kann. Und auch heute finden sich hier Wirtschaftszweige, die man auf den ersten Blick nicht vermuten würde. Die Langversion dieses Filmes, welcher in Zusammenarbeit mit mamoni media » entstanden ist, können Sie im Technischen Museum Gesenkschmiede » sehen.

Partner/Kooperationen

Erlebnispark Meeresaquarium Explorata Mitmachwelt Galerie im Bürgerhaus Thüringer Wald Card Mehrkindfamilienkarte Thüringen Schmieden in der Gesenkschmiede

Seitenanfang